Mitten im kalifornischen Niemandsland , fernab der Metropolen ,
liegt ein Areal , das Fotografen , Filmemacher und Naturfreunde
immer wieder gerne aufsuchen , um sich inspirieren zu lassen .....
 
Vorwort
Westlich des berühmten " Death Valley National Park " , entlang des landschaftlich schönen und abwechslungsreichen US Highway 395 ,
reihen sich weitere Highlights des USA - Südwestens bzw. Kaliforniens in Nord - Süd - Richtung . Eine Perle des " Golden State " !
 
Inmitten des " Owens Valley " , einem rund 75 Meilen langen Tal , welches sich zwischen den " White Mountains " im Osten
und der " Sierra Nevada " im Westen hindurchschlängelt , liegt der kleine Ort Lone Pine / CA .
 
International dem Namen nach weitgehend unbekannt , ist die Gegend um dieses " Kaff " eingefleischten Cineasten und Movie - Fans
rund um den Globus zumindest optisch recht bekannt . In dieser tollen Kulisse wurden zahlreiche Filme aller möglichen Genres abgedreht .
Dazu später mehr ...

Lathe Arch , Alabama Hills , CA

MR. Alabama
Mobius Arch near Lone Pine , California
Die Hills .
Die Alabama Hills sind ein kleiner Gebirgszug zu Füßen der imposanten Sierra Nevada - Mountain Range
( Sierra Nevada bedeutet schneebedeckte Berge ) mit dem höchsten Berg der Kette - dem " Mount Whitney " ( 4421 m ) .
 
Die allesamt rundlich verwitterten  , orange - braunen Felsen der Hills bestehen aus rund 100 Mill. Jahre altem Granit.
Viele Gesteinsblöcke erodieren eigenartigerweise zu Felsbögen , die neben dem herrlichen Landschaftskontrast für Filmemacher ,
die Attraktion der " Alabama Hills Recreation Area " ( offizieller Name ) für Naturfreunde aus aller Welt sind .
 
Das geschützte Gebiet wird vom " Zubringer " , der in Lone Pine startenden " Whitney Portal Road " , in zwei Regionen unterteilt .
Gleich zu Anfang begrüßt sie MR. oder MRS. Alabama - dieser Fels ändert offensichtlich immer mal Geschlecht bzw. Bemalung ...
 
Der nördlich gelegene Teil wird von einem Rundweg (12 Mi) durchzogen , welcher aus der " Movie Road " und der " Moffat Road " gebildet wird .
Diese Strecke ist zwar nicht asphaltiert , aber in der Regel in gutem Zustand und durchaus mit einem " normalen " PKW  oder
Wohnmobil passierbar . Nicht weit vom Abzweig der Whitney Portal Road entfernt befindet sich der sogenannte " Movie Flat " -
ein Gewirr aus vielen , teils kurzen Dirt Roads , die hier und da dem Besucher die eine oder andere Parkmöglichkeit bieten.
 
PKW und Motorhomes parken besser an der Hauptpiste , denn die zahlreichen verschiedenen Trails , die durch den Movie Flat
führen , sind auch von hier aus gut erreichbar ; echte Distanzen sehen anders aus ...
4WD - präparierte Visitoren können dagegen ihrer " Faulheit " noch etwas frönen und das eine oder andere Yard " bereift " zurücklegen  ;o)
 
Loading...
 
Wer nicht zu bequem zum Aussteigen ist , wird gerade in diesem Gebiet auf Prachtexemplare der " Archgattung " treffen ;
denn unweit der sandigen Pisten verstecken sich tolle Vertreter dieser " Spezies " , und diese sind zudem noch leicht erreichbar !
 
Namen wie " Mobius Arch " , " Lathe Arch " , " Heart Arch " und das " Eye of Alabama "
klingen schon sehr verheißungsvoll und lassen das Herz eines jeden Felsbogen - Fans höher schlagen !
 
Auch Besucher , die sich nicht der " Archhunter - Gilde " zugehörig fühlen , kommen hier auf ihre Kosten .
Bei einem Trip entlang durch Rocks gekennzeichneter Wege herrlich geschnittene Steinbögen zu entdecken , das ist doch mal was !
Selbst zum Mobius / Lathe Arch geht es nun inzwischen via Trail - das war bis Mitte 2008 undenkbar ; so ändern sich die Zeiten ...
Felsbögen...
Zugegeben , es gibt wesentlich größere Arches .  Natürlich bzw. vorrangig im gleichnamigen Arches National Park .
Aber der ist im entfernten Utah gelegen , und das ist von Lone Pine / California doch ein ganzes Stück weit weg .
Hier , in den Alabama Hills , sind sie zudem aus Granit und nicht aus Sandstein wie ihre weiter östlich gelegenen Pendants  ....
 
Fährt man den Rundweg bis zum Ende durch , stößt man nördlich von Lone Pine wieder auf den HWY 395.
Südlich der Whitney Portal Rd verläuft der zweite Loop , welcher asphaltiert ist und sich aus der
" Horseshoe Meadow Road " , einem kurzen Abschnitt der " Lubken Canyon Road " und der " Tuttle Creek Road " zusammensetzt .
 
An dieser Route finden sich " nur " zwei erwähnenswerte Arche : der " Palette Arch " , welcher mit verschiedenfarbigen Flechten
bewachsen ist ( daher der Name ) und der " Gunga Din " - Arch , der von einem kleinen Monument flankiert wird ,
welcher an die Dreharbeiten des gleichnamigen Films von 1939 erinnern soll .
 
728x90_Flug
 

Hier und da findet man , bei gezielter Suche , den einen oder anderen " anonymen " Felsdurchbruch .

Nicht jedes Loch im Granit dieser Gegend ist bis dato benannt worden - vielleicht haben Sie ja einen passenden Namen parat ...
 
Sollte doch Bedarf bestehen , sämtliche bekannte Arches zu besichtigen , kann man diese Datei ins GPS - Gerät laden : LINK
Auch " verirren " sich dann und wann immer mal wieder Kletterer / Climber in die Gegend , um sich auszutoben - also : Augen auf !   ;o)
Die Movie - Kulisse .
Nicht ohne Grund wird alljährlich um den " Columbus Day " für drei Oktober - Tage das" Lone Pine Film Festival " veranstaltet ;
hat doch dieses einmalige Zusammenspiel von rundem Granit im Vordergrund und schroffen ,
schneebedeckten Bergen als Background schon in x Filmproduktionen und Werbespots als natürliche Kulisse " mitgespielt " ...
 
Die Anzahl weiß niemand genau , es sollen aber um die 300 Movies sein , für die hier mehr oder weniger lange Szenen abgedreht wurden .
Die doch recht abgeschiedene Lage der Alabama Hills und Lone Pine / California und die unkomplizierte Erreichbarkeit von Hollywood aus (4h)
machten und machen es den Filmschaffenden leicht , aus ihrer Studiowelt "auszubrechen" und die paar Meilen gen Norden zu reisen ...
 
Deshalb kommen , zu gegebener Zeit , etliche Movie Stars hierher - um sich zu zeigen oder in alten Zeiten zu schwelgen ....
 
Szenen von Filmen wie " Gladiator " , " Transformers 2 " und " Iron Man " wurden in jüngster Vergangenheit unter anderem hier gedreht .
Mehr Infos erhält man beim BLM oder im Beverly und Jim Rogers  " Lone Pine Film History " Museum  , direkt im Ort gelegen .
 
 
Wer vorhat , etwas länger seine Zeit hier zu verbringen , findet im Südwesten drei kleine Campgrounds ( nur für eine Übernachtung ! ) .
Karten und nähere Beschreibungen , auch zu Arches , bekommt man im Visitor Center direkt im Süden von Lone Pine / CA .
Bitte direkt danach fragen , die Ranger sind zuweilen etwas  , sagen wir mal , maulfaul ...     ;o)
Weitere Unterkünfte und Restaurants gibt es in Lone Pine genügend  . 
Solltet Ihr also mal in der Nähe oder auf der Durchfahrt sein : Don't miss this place !!!              Wir wünschen viel Spaß an diesem Ort!    ;o)
 
 

Back on Top

  Reiseliteratur   |   Reisewetter   |   Planung   |   Umtauschkurs   |   Travel Music   |  Rent A Car   |   Hotel & Motel  |  Our Videos 

 

Trip 1999   Route 1999   Trip 2005   Route 2005   Trip 2006   Route 2006   Trip 2008   Route 2008   Trip 2010   Route 2010

Bookmarks
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icoi.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Netvouz Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Blinklist

Christian Biesel © 2002-2013. Alle Rechte vorbehalten.1024x768. Javascript aktivieren.   Zu Favoriten hinzufügen

 

 

 

USA Fotoalbum